5. KAVALIER OPEN (2010)
 
Veranstalter:  Schachklub Team-Wien
  Turniermodus:   7 Runden Schweizer System
Es gelten die FIDE- und TUWO-Regeln
   
Spiellokal:
 
Erreichbarkeit:
 
Wiener Schachverband - "Haus des Schachsports"
1020 Wien, Marathonweg 14
Öffentlich: U2 (Station Stadion)
PKW: Parkhaus Stadioncenter, Zufahrt über Handelskai
  Bedenkzeit: 40 Züge in 2 Stunden + 1 Stunde für den Rest der Partie
  Kontumazzeit: 1 Stunde (außer der 1. Runde)
  Spieltermine: Anwesenheitskontrolle um 17:30 Uhr
1. Runde: Donnerstag,
2. Runde: Freitag,
3. Runde: Sonntag,
4. Runde: Montag,
5. Runde: Dienstag,
6. Runde: Mittwoch,
7. Runde: Freitag,
28. Oktober
29. Oktober
31. Oktober
01. November
02. November
03. November
05. November
um 18:00 Uhr
um 18:00 Uhr
um 14:00 Uhr
um 14:00 Uhr
um 18:00 Uhr
um 18:00 Uhr
um 18:00 Uhr
anschließend Siegerehrung (plus Sonderpreis!)
  Turnierleitung: Harald Hager     ( team-wien@chello.at )
  Schiedsrichter: IS Margit Almert   ( margit.almert@gmx.at )
  Nenngeld: 35,- ( 25,- für Mitglieder von Team-Wien )
20,- für Jugendliche ( bis Jahrgang 1994 ) und Senioren ( bis 1950 )
Damenbonus 30,-
(W)GM, (W)IM und (W)FM 20,-
Achtung, zusätzlich 2,- wenn die Anmeldung erst am 28.10.2010 erfolgt!
  Preise: 1. Platz 300,-
2. Platz 200,-
3. Platz 100,-
  Sonderpreis: Unter allen anwesenden Teilnehmern, die keine unentschuldigte Kontumaz
aufweisen, wird außerdem ein kleines Präsent verlost.
  Kategoriepreise:
(ab 3 Spieler)
Bester bis 2000 / 1800 / 1600 / 1400 Elo 40,-
Bester Jugendliche 30,- / beste Dame 30,- / bester Senior 30,-
    Doppelpreise sind ausgeschlossen.
  Anmeldung:
telefonisch
Online
team-wien@chello.at / schachklub@team-wien.org / margit.almert@gmx.at
0664-3936177 ( Harald Hager ) oder 0699-14110855 ( Margit Almert )
Anmeldung
  Anmeldeschluss: 28. Oktober 2010 - 17:00
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer ohne Angaben von Gründen, abzulehnen.
Das Turnier wird zur österreichischen und internationalen Elowertung eingereicht.
Alkohol-, Rauch- und absolutes Handy-Verbot im Turniersaal.